Laufen, saufen - fahren lassen

Zwischen Weihnachten und Neujahr zieht es einige Müsener wie magisch auf den Kindelsbergturm, oder besser in die Gaststube des Kindelsbergturms. Ob es regnet oder schneit, die Stiefel werden geschnürt, der Rucksack mit allerlei alkoholischen Getränken gefüllt und dann geht es den Berg hinauf.

So geschah es auch dieses Jahr wieder. Und auch diesmal war eine Teil der "Unsportlichen" unter den Wandersleuten. In kleiner aber feiner "Läster"-Runde ging es auf den Turm. Dort wurde bei Schnitzeln und kühlen Getränken geschwätzt und das zurückliegende Jahr betrachtet. Es gab viel zu erzählen und zu lachen ...

Aber nicht jeder der lustigen Burschen hatte das Glück, am nächsten Tag ausschlafen zu können. So schaute der Ein oder Andere schon mal auf die Uhr und dachte an den Abstieg.

Da von Zeit zu Zeit die Blase drückte, musste auch die untere Etage des Gasthauses aufgesucht werden. Dort kam man mit den anderen "Geplagten" ins Gespräch und so kam raus, dass doch wirklich ein Müsener mit seinem Wagen zum Kindelsberg gekommen war. Diese Nachricht machte natürlich schnell die Runde. "Wie ka dat da sie?"

Doch als sich dieser Müsener von seiner Gruppe verabschiedet, nutzte einer der "Unsportlichen" spontan die Chance. Neu-Papa Gerhard ersparte sich den Abstieg und nahm auf dem Rücksitz gemütlich Platz. Ob es was nutzte und die Arbeit am nächsten Tag leichter viel, ist nicht bekannt.

Da es sich bei dem Autofahrer um den Muesen.de-Webmaster hielt, baten die "Unsportlichen" natürlich um eine kurze Erwähnung diese Vorfalls. Voila!    

Quelle: Muesen.de, 18.12.2005

Joomla templates by a4joomla