Auch 2005 haben ein paar Müsener wieder einen schönen Wintersonntag dazu genutzt, auf der Martinshardt, dem höchsten Berg bei Müsen, ein kleines Fest zu veranstalten. Angeboten wurde gegen die Kälte ein leckerer Glühwein oder ein alkoholfreier Punsch, und für Kälteunempfindliche auch kühles Bier. Ein Highlight sind aber immer die Waffeln, die auf alten Holzöfen gebacken werden.
Die Vorbereitung war an dem Morgen aber nicht so harmonisch. Erst für sich der Trecker mit den ganzen Materialien fest. Der hinzugerufen Helfer führ sich dann ebenfalls mit seinem Unimog fest. Mit seiner Seilwind zog er dann sich und nach dem das Seile gerissen und erneuert war, auch den Trecker aus dem Schnee. So konnte mit lichter Verzögerung doch noch begonnen werden.

Leider war auch mein Aufstieg dieses Jahr nicht gelungen. Der Entdecker in mir wollte einen neuen Weg ausprobieren, den ich aber leider nicht richtig gefunden habe. Man sollte sich halt nicht ohne Karte auf ein solches Abenteuer machen.

Trotz malerische Landschaft konnten meine Begleiter den Umweg von mindestens einer halben bis dreiviertel Stunden nicht schön finden.
Ich allerdings auch nicht, da meine Kondition für so etwas nicht gemacht ist. Da bleibt nur ein Karte besorgen und trainieren, trainieren, trainieren,..

Bis nächstes Jahr bei Glühwein und Waffeln

Joomla templates by a4joomla