Am Wochenende waberten Nebelschwaden und deftige Heavy-Metall Klänge über den Röppelnbrücherweiher in Müsen. Wo sonst nur Petri-Jünger auf die Jagd nach Fischen gehen, hatte nach Sonnenuntergang der Müsener Filmer Rainer ZIPP Fränzen für eine Videodreh einer Metall-Band eine Crew von ca. 20 Helfern versammelt.

Gedreht wurde im hinteren Bereich des Weihers. Die ganze Szene war recht düster gestaltet. Die Bandmitglieder standen bis zu den Oberschenkeln in Morast und wiederholten ständige Ihre Show für den einen Song. Wieder und wieder – und dabei wurden Sie aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln gefilmt. Besonders eindrucksvolle Bilder wurden mit einem 5 Meter langen Kamerkran aufgenommen, welcher die Szenerie in schwebenden Fahrten einfangen konnte.

So mancher Müsener verfolgte von der Straße aus das Treiben und konnte aus nächster Nähe sehen, welcher Aufwand es ist, um ein anspruchsvolles Video für einen Song zu drehen. Das ganze Projekt war mit einem großen Problem gestartet und wäre fast vorbei gewesen, bevor er überhaupt angefangen hatte - das Stromaggregat verweigerte den Dienst. Der rettende Einsatz des Technische Hilfswerks Siegen machte den Dreh dann doch noch möglich.

Der Name der Band und Bilder vom Set können natürlich erst bekannt gegeben werden, wenn das Video fertig und veröffentlicht ist. Aber dann werdet Ihr beides natürlich hier auf Muesen.de finden. Links zu einige der Videos, die Rainer ZIPP Fränzen schon in und um uner Dorf herum gedreht hat, findet Ihr in der Videogalerie hier aus Muesen.de. Das ganzen kreative Spektrum von Rainer ZIPP Fränzen könnt Ihr auf seiner Webseite sehen: UndAction.org

Die nachfolgenden Bilder wurden schon mal vorab frei gegeben.

._1 ._2

Joomla templates by a4joomla