Müsen hat auch gewählt

Wenn es nach den Müsenern gegangen wäre, sähe der Bundestag jetzt anders aus! Die SPD hätte 43,8%, die CDU käme auf 32,2%, die FDP wäre mit 4,4% ebenfalls raus und Grüne, Linke und die AfD wären mit knapp über 5% jeweils im Parlament enthalten.

Das es Bundesweite anders gekommen ist, hat wohl fast jeder mitbekommen. Trotzdem gibt es die Müsener Zahlen zum nachlesen hier: Bundestagswahl 2013 - Müsen Nord, Bundestagswahl 2013 - Müsen Nord und Bundestagswahl 2013 - Müsen Süd.

Als ich mir die Zahlen angeschaut habe, war ich über die niedrige Wahlbeteiligung geschockt. Aber in den Zahlen sind die Briefwähler nicht enthalten, da diese in 2 übergreifenden Bezirken zusammengefasst wurden. Bei ca. 1400 Wählern in 10 Wahlbezirken macht das ca. 140 Briefwähler je Wahlbezirk. Dann sieht die Wahlbeteiligung nicht mehr ganz so schlecht aus. Aber sie ist auf jeden Fall verbesserungswürdig.