Ganz neue Pläne für die Hallen der ehemaligen Sieper-Werke

Zu einer kurzfristigen anberaumten Pressekonferenz hatte am heutigen Morgen in Müsen die Firma OBJEKTWERT Immobilien Consult GmbH aus Dillenburg geladen. Die Firma ist mit der Vermarktung der Hallen der ehemaligen Sieper-Werke beauftragt und der Geschäftsführer Herr Macijewski konnte hier von sehr vielversprechenden Gesprächen berichten.

Nach dem Wegzug von Tedox und der angekündigten Schließung der ehemaligen Kressner- und jetzigen Adler-Filiale denkt auch die REWE über einen neuen Standort nach. Und hier kommt jetzt Müsen ins Spiel. Die Hallen an der Kirchstraße/Glück-Auf-Straße in Müsen wurden schon von den REWE-Managern besichtigt und man befindet sich bereits in eingehenden Verhandlungen. Auch ein erster Entwurf für eine Neugestaltung der Hallen-Front liegt schon vor.

Die richtige Größe hätten die Hallen und auch das ehemalige Hochregallager könnte durch die REWE sinnvoll genutzt werden. Offen ist noch die Park-Situation, wobei hier über ein Parkhaus in der gegenüberliegenden Halle nachgedacht wird. Über die bereits bestehende Verbindung zwischen den beiden Hallen über die Glück-Auf-Straße hinweg, könnte man sogar den kompletten Einkauf bei Wind und Wetter trockenen Fußes erledigen.

Am Rande der Pressekonferenz wurde auch bekannt, dass für die ergänzenden Shops auch Gespräche geführt wurden. Dem Vernehmen nach soll der Back-Shop der Müsener Bäckerei Höfer angeboten worden sein. Der Getränke-Markt könnte durch die Firma Schattinger betrieben werden.

Laut Herrn Macijewski befinden sich die Gespräche noch in einem frühen Stadium, aber man ist zuversichtlich, dass man bis zum Herbst Klarheit schaffen kann.