Wer diese Tage in der Dorfmitte Rüdiger Andreeßen bei der Arbeit gesehen hat, wird sich wohl sehr gewundert haben. Rüdiger hat einen Teil des Dorfpark mit einer Fräse umgeackert.

Auch wenn es so aussehen könnte, will er dort keine Kartoffeln anbauen. Auf dieser Fläche wollen die Paten des Dorfparks eine Wildwiese entsehen lassen. Dazu ist es allerdings notwendig, dass erstmal alles umgeackert wird und dann die neue Wiese mit einer speziellen Mischung angesäht wird. Die Aktion wurde inspiriert durch den Vortrag "Blühende Landschaften" von Ulrike und Gregor Rohlmann am 12. Juni 2012 auf dem 5. Stammtisch Müsener für Müsen. In dem Vortrag wurde verdeutlicht, wie wichtig mehr blühende und vor allem heimische Pflanzen für viele Insekten sind.

Mit dem Anfang in der Dorfmitte soll gezeigt werden, wie eine solche Wildwiese aussehen kann und vielleicht findet sie ja den ein oder anderen Nachahmer im Dorf. Die Insekten werden es ihnen danken.

Joomla templates by a4joomla