Müsen und Joseph Beuys

Das Internet ist immer für eine Überraschung gut. Wenn man eine Webseite wie Muesen.de macht, geht man auch immer mal wieder auf die Suche nach Infos, die man vielleicht verwenden kann. Und bei einer solchen Recherche landet man dann natürlich auch auf der wichtigsten Seite für Internetwissen: WIKIPEDIA. Hier ist Müsen auch schon verewigt. Neben einem kurzen Abriss der Geschichte, ein paar Zahlen zu Höhenlage, Fläche und Einwohnerzahl sind auch zwei Persönlichkeiten aus Müsen hier notiert.

Zum einen der Journalist und Schriftsteller Uwe von Seltmann und zum anderen Hermann Wurmbach (1903 - 1976), seines Zeichens Professor der Zoologie. Herr Professor Wurmbach hat an der Universität in Bonn gelehrt und mit dem "Lehrbuch der Zoologie" ein Werk geschaffen, dass unter Studenten der Biologie als "Der Wurmbach" zu einem Begriff für ein umfangreiches und informatives Lehrwerk bekannt ist.

 

 

Was hat das aber jetzt mit dem Bildhauer Joseph Beuys zu tun?

Professor Wurmbach hatte 4 Töchter. Eine der Töchter, Eva-Maria Wurmbach, heiratete Joseph Beuys im Jahre 1959. Auch wenn die beiden wohl nie das Heimatdorf von Professor Wurmbach aufgesucht haben, schnupperte Müsen doch ein bisschen an der großen weiten Welt der Kunst.