Das letzte Wochenende im Bürgerhaus Müsen stand wieder ganz im Zeichen der Kleinesten unserer Gesellschaft. Waren sie auch nicht alle selbst mit dabei, so waren ihre Wünsche und Bedürfnisse doch allgegenwärtig. Am Sonntag von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr konnten Mamas und Papas, Omas und Opas, Tanten und Onkel und alle Interessierten wieder vieles kaufen, was man für Kinder so gebrauchen kann.

Das Basarteam der Dorfgemeinschaft Müsen bot auf dem Kinderbasar wieder die Möglichkeit sich von Sachen zu trennen, die man für die eigenen Kinder nicht mehr braucht. Dazu konnten die Verkäufer (nach vorheriger Anmeldung per Email) am Samstag ihre Dinge bringen. Diese wurden dann entsprechend der Größe und nach Mädchen und Jungen getrennt auf den Verkaufstischen so übersichtlich präsentiert, dass die gesuchten Artikel rasch zu finden waren. Auch bei diesem Frühjahrs/ Sommerbasar war alles für die kommenden Monate dabei: vom Strampler für die Kleinsten bis zur modischen Jeans, von T-shirts bis zu Jacken, vom Trainingsanzug bis zur Badehose, Schuhe und Stiefel in allen Größen, praktische Dinge wie Kinderwagen oder Babybadewannen, vom Legostein bis zur Playmobil-Ritterburg und natürlich auch Bücher, Cds und DVDs.

Um 9:30 Uhr durften als erstes Schwangere mit ihrem Einkauf beginnen und um 10.00 Uhr ging es dann für alle los. Während einige viel Zeit beim Shoppen verbrachten, gab es andere, die sehr zielgerichtet schauten und schnell ihre Entscheidungen trafen, so dass sich bewährte, mehrere Kassen geöffnet zu haben.

Für Alle, die sich bei dem ganzen Trubel stärken mussten, hatte das Basarteam auch wieder leckere Waffeln, Kaffee und andere Getränke im Angebot.

Nachdem sich um 12.00 Uhr die Tore geschlossen hatten, war der Tag für das Basarteam und die vielen Helfer aber noch nicht zu Ende. Nun galt es, alle nicht verkauften Artikel für die Verkäufer zu sortieren, so dass diese ihre Sachen wieder abholen konnten. Auch für die nächsten Basare werden immer wieder Helfer gesucht, wer Interesse hat Helfer zu werden oder sonstige Fragen hat, kann sich gerne unter folgender Emailadresse melden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Um 17.00 Uhr war es endlich an der Zeit, um an Frau Bita da Silva Santos, der stellv. Einrichtungsleitung von der Autismus Wohnanlage in Unglinghausen, einen Scheck in Höhe von 500 Euro zu überreichen. Dies war der Gewinn aus dem letzten Kinderbasar im Herbst 2018. Mit dieser Spende wird das Projekt „Hühnerstall“ der Autismus Wohnanlage unterstützt. Frau da Silva Santos konnte dem Basarteam freudig mitteilen, dass zusammen mit dieser Spende nun das Projekt umgesetzt werden kann.

Der nächste Kinderbasar ist am 15. September 2019.

Auf dem Bild mit Scheck zu sehen sind von Links: Bita da Silva Santos (Autismus Wohnanlage Netphen), Anja Kuhles, Alexandra Apking-Müller, Nicole Prigge, Silke Heinz, Nadine Völkel, Regina Nissel und Sara Hoppe. 

Joomla templates by a4joomla